+++ Das sind die Auto-Highlights auf der IAA MOBILITY 2023 +++ Wir waren vorab für Sie live auf der Messe +++

Vom 5. bis 10. September stellen zahlreiche Autohersteller auf der IAA MOBILITY in München diverse Welt- und Europapremieren vor oder präsentieren Modellneuheiten. Unsere Redaktion war bereits vor der offiziellen Eröffnung am Gelände und gibt Ihnen einen Überblick über die Highlights der Messe.

Unser Resümee vorab: die chinesischen Automobilhersteller versuchen mit einer wahren Modellvielfalt zu günstigen Einstiegspreisen zu punkten, die europäischen Premium-Marken setzen auf Qualität und elektrische Reichweite.

 

AUDI

Audi zeigt unter anderem die atemberaubende Konzeptstudie activesphere concept.

Foto: © Audi

 

BMW

Die BMW Group zeigt mit ihrer neuesten Studie, dem BMW Vision Neue Klasse, wie die nächste Generation von Fahrzeugen der Kernmarke BMW aussehen wird. „Der BMW Vision Neue Klasse bündelt unsere Innovationskraft in den zentralen Bereichen Elektrifizierung, Digitalisierung und Zirkularität“, sagt Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG. „So sind wir der Zukunft zwei Schritte voraus: Mit der Neuen Klasse bringen wir die Mobilität für das nächste Jahrzehnt schon ab 2025 auf die Straße – und führen BMW in eine neue Ära.“ Das Visionsfahrzeug, das auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA Mobility 2023 in München erstmals öffentlich gezeigt wird, hat eine klare, auf das Wesentliche reduzierte Formensprache mit großzügigen Flächen und wenigen markanten Linien.

Foto: © Stefan Schmutz

BYD

BYD, der weltweit führende Hersteller von Fahrzeugen mit neuer Energie (NEVs), präsentiert auf der Internationale Automobilausstellung in München sechs Elektrofahrzeuge sowie eine Auswahl neuer Technologien. BYDs Produktportfolio wächst rasant. Das Unternehmen wird auch seine Luxus-Submarke DENZA erstmals dem europäischen Publikum vorstellen und den Scheinwerfer auf den DENZA D9, den ultimativen Personenbeförderer mit neuer Energie, richten.

Der neue BYD Seal Foto: © BYD
Foto: © Stefan Schmutz
Der neue BYD Seal U    Foto: © BYD
Foto: © Stefan Schmutz
BYD Dolphin Foto: © Stefan Schmutz

CUPRA

Cupra zeigt unter anderem den Cupra Tavascan auf der Messe.

Foto: © Stefan Schmutz
Foto: © Stefan Schmutz

FORD

Ford durchläuft aktuell die bedeutendste Transformation seiner Unternehmensgeschichte. Die Elektrifizierung der gesamten Fahrzeugpalette, das Angebot digitaler Services für seine Kunden und das klare Bekenntnis als globale Marke mit starker amerikanischer Heritage stehen im Mittelpunkt dieser Transformation. Der Ford Explorer markiert den Startschuss für die umfassende Elektrifizierung der europäischen Fahrzeugflotte von Ford.

Foto: © Ford

Als Garant für hohe Aufmerksamkeit dient in München auch ein Pick-up der besonderen Art: Der Ford F-150 Lightning setzt auf die Kraft der zwei Elektromotoren mit einer Spitzenleistung von 337 kW (458 PS) sowie einem maximalen Drehmoment von 1.050 Newtonmetern – genug, damit der preisgekrönte Pritschenwagen in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten kann. In Europa ist der F-150 Lightning nur in Norwegen verfügbar, dient aber auch als Technologieträger für weitere europäische Märkte.

Foto: © Ford

MG

Der chinesische Autobauer MG hat sich der Sportlichkeit verschrieben und zeigt auf der IAA MOBILITY drei rein elektrische Modelle: den MG4 Electric XPower, den MG Marvel R Electric Performance und den MG Cyberster. Der “Xpower” rollt dabei mit 320 kW/435 PS zu den Händlern. Der Familien-SUV Marvel R wird in seiner 212 kW/288 PS starken Top-Version präsentiert. Als Highlight zeigt MG noch den rein elektrisch angetriebenen Cyberster, ein Roadster mit 4,50 Metern Länge. Er feiert bei der IAA MOBILITY sein Europa-Debüt.

Foto: © Stefan Schmutz
Foto: © Stefan Schmutz
Unser Auto-Motorredakteur Andreas Schmutz live auf der IAA in München im MG Cyberster    Foto: © Stefan Schmutz

MINI

Die Neuerfindung des Originals: Der vollelektrische MINI Cooper. Der rein elektrische MINI Cooper unterstreicht als Dreitürer in seiner fünften Generation mit typischem MINI Design die Tradition der Marke und ist gleichzeitig Symbol für die vollelektrische Zukunft. Elektrifiziertes Gokart-Feeling und ein immersives Nutzererlebnis heben die MINI DNA auf ein neues Niveau. Das puristische Design und der rein elektrische Antrieb des neuen MINI Cooper sind konsequent auf urbanen Fahrspaß ausgerichtet und betonen die Ausnahmestellung des MINIs in seiner Fahrzeugklasse.

Foto: © Mini

MERCEDES-BENZ

Mit der Weltpremiere des Concept CLA Class gibt das Unternehmen einen Ausblick auf die neue Modellfamilie für den künftigen Einstieg in die Markenwelt mit dem Stern. Das Concept CLA Class ist der Vorbote der ersten Modellfamilie, die auf der neuen modularen Mercedes-Benz Architekturplattform (Mercedes-Benz Modular Architecture – MMA) entwickelt wird. Es markiert den nächsten Schritt in die elektrische Zukunft von Mercedes-Benz. Mit einem hocheffizienten Elektroantrieb der nächsten Generation, der direkt aus dem bahnbrechenden VISION EQXX Technologieprogramm abgeleitet wurde, bietet das Concept CLA Class eine Reichweite von mehr als 750 Kilometern (WLTP) und einen Verbrauch von rund 12 kWh/100km. Dank seiner hervorragenden Effizienz ist der Hypermiler das neue „Ein-Liter-Auto“ des Elektrozeitalters.

Mercedes-Benz Concept CLA Foto: © Mercedes-Benz

Mit dem Mercedes-Benz Vision One-Eleven präsentiert die Marke eine neue Sportwagenstudie, die den C 111, eine Marken-Ikone der 1970er-Jahre, progressiv neu interpretiert.

Foto: © Stefan Schmutz

OPEL

Opel hat für die Besucher der diesjährigen IAA Mobility in München ein außergewöhnliches Paket geschnürt: Nicht weniger als drei neue Fahrzeuge der deutschen Marke werden vom 5. bis 10. September ihre Weltpremiere vor internationalem Publikum feiern. Angeführt wird das attraktive Line-up dabei vom Opel Experimental. Erst vor kurzem hat der Rüsselsheimer Hersteller erste Bilder und Informationen zu dem visionären Design-Konzept veröffentlicht, das einen Ausblick auf kommende Modelle und Technologien bei Opel gibt. Darüber hinaus präsentiert Opel zwei Modelle, die schon bald in die Showrooms der Händler rollen werden: den neuen Opel Corsa Electric und den neuen Opel Astra Sports Tourer Electric. Die batterie-elektrischen Varianten des Kleinwagen- und des Kompaktklasse-Bestsellers werden auf dem Open Space-Stand von Opel am Münchener Odeonsplatz (Stand OP.390) die Blicke auf sich ziehen – genauso wie der Opel Experimental, der nach seiner Enthüllung beim IAA Summit auf dem Münchener Messegelände (Halle B2, Stand B20) das Ausstellungsportfolio in der City ergänzen wird.

Opel Experimental Foto: © Stefan Schmutz

POLESTAR

Auch der neue Polestar 3 ist auf der IAA in München zu bestaunen.

Foto: © Stefan Schmutz

PORSCHE

Innovative Konzeptfahrzeuge haben bei Porsche schon immer die Weichen für die Zukunft gestellt. Diese Tradition führt der Sportwagen-Hersteller mit der jüngsten Konzeptstudie fort: Der Mission X ist die spektakuläre Neuinterpretation eines Hypercars mit nach vorne oben öffnenden Le-Mans- Türen sowie hoch performantem und effizientem Elektroantrieb.

Foto: © Stefan Schmutz
Foto: © Stefan Schmutz

RENAULT

Renault präsentiert den neuen Scenic E-Tech Electric auf der IAA 2023 in München. Ebenso erfolgt die Vorstellung des neuen Grand Kangoo. Darüber hinaus ist Renault sowohl beim IAA Summit auf dem Messegelände als auch im IAA Open Space am Odeonsplatz präsent.

Weltpremiere: Renault Scenic E-Tech Electric     Foto: © Renault Communications
Foto: © VDA/IAA MOBILITY

SMART

Der Smart#3 feiert auf der IAA MOBILITY die Europapremiere von Smart#3. Das batterieelektrische, kompakte Crossover-SUV ist das zweite Fahrzeug von Smart Automobile, einem Joint Venture zwischen der Mercedes-Benz Group und der Geely Holding, die sich bereits für den Smart#1 verantwortlich zeigten.

Foto: © smart

TESLA

Sechs Jahre nachdem das erste Fahrzeug vom Band lief und über 2 Millionen Einheiten später, kommt nun ein bedeutendes Upgrade für das Model 3 mit Hinterradantrieb sowie die “Long Range”-Version mit Allradantrieb und maximaler Reichweite. Präsentation des neuen Model 3 auf der IAA in München.

Foto: © Stefan Schmutz
Foto: © Tesla
Foto: © Tesla
Foto: © Tesla

VOLKSWAGEN

Der neue VW Passat Variant wird bei der IAA Mobility in München erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Auf den Markt kommen wird der neue Passat als universell einsetzbarer Variant im ersten Quartal 2024.

Der neue VW Passat Variant Foto: © Volkswagen

Auch der VW ID.7 GTX feiert seine Weltpremiere auf der IAA 2023.

Foto: © Stefan Schmutz

GTI – das ist seit Jahrzehnten die Bezeichnung für kompakte Sportwagen von Volkswagen. Golf GTI, Scirocco GTi, Polo GTI, up! GTI. Ikonen. Jetzt projiziert Volkswagen die GTI-DNA in das Zeitalter der Elektromobilität. Mit dem neuen ID. GTI Concept. Die Weltpremiere dieser elektrisierenden Studie findet im Rahmen der diesjährigen IAA Mobility statt – exakt 48 Jahre nach dem Weltdebüt des ersten Golf GTI auf der IAA in Frankfurt. Der ID. GTI Concept basiert auf dem im März präsentierten und weltweit beachteten ID. 2al – einem künftigen elektrischen Kompaktwagen der 25.000-Euro-Klasse. Sein Frontantrieb, das sympathische Design und seine kraftvollen Proportionen machen ihn zur perfekten Ausgangsbasis für einen neuen GTI. Als der Volkswagen Chefdesigner Andreas Mindt Anfang des Jahres die ersten Skizzen zum ID. 2all entwarf, hatte er parallel bereits das sportliche Derivat vor Augen. Und genau wie der ID. 2all ist der ID. GTI Concept mehr als ein Showcar: Er ist der erste Ausblick auf die spannende GTI-Zukunft, denn seine Serienentwicklung ist beschlossen.

Foto: © Stefan Schmutz